IPL: Die richtige Anwendung

Wie wendest du IPL richtig an? Hier erfährst du alles über die richtige IPL Anwendung! So bekommst du dauerhaft die besten Ergebnisse, sprich seidig glatte Haut!

Für wen ist IPL geeignet?

Wichtige Information vorab: Die IPL Haarentfernung funktioniert nicht bei allen Haut- und Haartypen:

  • Sie funktioniert bei hellen Hauttypen (hell bis braun), vorzugsweise mit dunkelblonden (oder dunkleren) Haaren.
  • Auf dunkelbrauner/ schwarzer Haut oder weißen/ grauen/ roten/ hellblonden Haaren funktioniert die IPL nicht oder nur schlecht.

Wende die IPL bitte auch nicht auf Leberflecken an (idealerweise lässt du diese bei dieser Gelegenheit einmal vorab beim Hautarzt checken).

Tipp: Ob dein Hauttyp für IPL geeignet ist, erfährst du in unserem Hauttyp-Rechner.

Die richtige IPL Anwendung:

Wie läuft also nun die richtige Anwendung der IPL Haarentfernung ab? Diese Anleitung trifft bei den meisten Geräten zu, schaue aber bitte vorab noch einmal in die Bedienungsanleitung deines Geräts!

IPL Anwendung
Die IPL Anwendung kann im Kosmetiksalon oder auch zuhause durchgeführt werden. (Bild: © Depositphotos.com/ AndreyPopov)

Vorbereitung:

  1. Vereinbare einen Termin zum Hautcheck beim Hautarzt (der wird dir evtl. auch die Behandlung anbieten, aber das wird auf Dauer deutlich teurer als die Eigenbehandlung zuhause. Mehr zu dem Thema hier: IPL Kosten)
  2. Meide vor der Behandlung ausgiebige Sonnenbäder, Solarium oder Selbstbräuner.
  3. Falls du Depilation oder Zuckerpaste benutzt hast: warte 4-6 Wochen bis zu der Behandlung mit IPL.
  4. Falls du Enthaarungsschaum benutzt: benutze diesen 7 Tage vor der Behandlung nicht mehr.
  5. Rasiere die zu behandelnde Haut 2 Tage vor der IPL-Anwendung. Bei der Anwendung sollte die Haut glatt aber nicht ultrafrisch rasiert sein. Blitze auf keinen Fall die unrasierte Haut, da die Haare dann heiß werden würden und dies sehr unangenehm sein kann.

Anwendung:

  1. „Blitze“ die Haut mit dem IPL-Gerät. Dies kann je nach Übung und Hautfläche (ob z.B. nur Unterarme oder ganze Beine zwischen 15 Minuten und mehreren Stunden dauern).
Tipp: Markiere mit einem weißen Kajal-Stift die Bereiche, die du bereits geblitzt hast. So verlierst du nicht den Überblick und blitzt nicht aus Versehen die gleiche Stelle doppelt.

Nachbehandlung:

  1. Versorge die Haut nach dem Blitzen mit einer feuchtigkeitsspendenden Creme. Diese kühlt und beruhigt die Haut. Es gibt auch spezielle IPL Cremes, diese sind genau auf die Bedürfnisse einer IPL-Behandlung zugeschnitten.
  2. Warte 2 Wochen, wiederhole dann die Anwendung (2 Tage vorher abermals rasieren).
  3. Nach 5-6 Zyklen (also 10-12 Wochen) kannst du die Pausen vergrößern, sodass du nur noch alle 2-3 Monate blitzen musst.

Für ein dauerhaftes Ergebnis ist es wichtig, im Verlauf die regelmäßigen Anwendungen (alle 2-3 Monate) nicht zu vergessen. Üblicherweise kommen dann viel weniger und dünnere Haare wieder, sodass die Behandlung wesentlich schneller geht.

Wenn du Fragen hast, stelle diese gerne in den Kommentaren!

Wie gefällt dir dieser Artikel?
[Gesamt:5    Durchschnitt: 3.6/5]

 

2 Gedanken zu „IPL: Die richtige Anwendung

  1. Wie sieht es bei Schildrüsenüber/Unterfunktion aus?!- darf ich mich professionell in ein Studio mit IPL behandeln lassen?!
    Danke schonmal im Voraus
    Christina

    1. Hallo Christina,

      danke für deine Frage. In deinem konkreten Fall empfehlen wir dir, dass du mit dem dich betreuenden Arzt über dieses Thema sprichst. Er kennt deine Situation am Besten und wird dich dahingehend beraten können.

      Viele Grüße

      dein Team von IPL Haarentfernung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.