Wie funktioniert IPL? – FAQ

Wie haben die 10 häufigsten Fragen als Video für dich bereitgestellt! Mehr Antworten gibt es weiter unten auf dieser Seite!

      1. Was ist IPL?
      2. Wie funktioniert IPL?
      3. Was ist das besondere an IPL?
      4. Verursacht die Behandlung Schmerzen?
      5. Für wen ist IPL geeignet?
      6. Für wen ist IPL nicht geeignet?
      7. Welche Vor- und Nachteile hat IPL?
      8. Hat das Verfahren Risiken?
      9. Ich habe gehört IPL verursacht Hautkrebs. Stimmt das?
      10. Wie wende ich IPL an?
      11. Funktioniert das auch im Intimbereich?
      12. Und was ist mit Gesichtsbehaarung?
      13. Muss man während der Behandlung eine Schutzbrille tragen?
      14. Darf man IPL auch im Sommer anwenden?
      15. Kann ich die Anwendung auch häufiger als alle 2 Wochen durchführen?
      16. Kann das Gerät auch auf Leberflecken/ Tattoos angewendet werden?
      17. Brauche ich spezielle Gels für die Anwendung?
      18. Können Männer auch IPL nutzen?
      19. Soll ich die Behandlung lieber zuhause oder im Schönheitssalon machen (lassen)?
      20. Welche Geräte sind für die Heimanwendung empfehlenswert?

1) Was ist IPL?

IPL ist ein hochmodernes Verfahren, Körperbehaaarung dauerhaft mittels Lichtpulsen zu eliminieren.

Die Abkürzung steht für Intense Pulsed Light, zu deutsch also intensives pulsiertes Licht. Pulsiert bedeutet dabei, dass das Licht nicht dauerhaft abgegeben wird (wie eine Taschenlampe) sondern schnell an- und ausgeschaltet wird (ähnlich wie ein Stroboskop).

Mehr technische Details findest du auf Wikipedia: IPL Technik.

2) Wie funktioniert IPL?

Die Lichtpulse, die das IPL-Gerät abgibt, erreichen die bestrahlte Haut. Damit werden alle Haare behandelt, die von dem Licht erreicht werden. Das Licht dringt über das Haar ein und erreicht die Haarwurzel. Durch das Farbpigment (Melanin) in den Haaren wandelt sich die Lichtenergie in Wärmeenergie: in den Haaren entsteht kurzfristig eine Temperatur von 73°C. Man spricht auch von „selektiver Photolyse“, denn diese Temperatur zerstört die Haarwurzel. So fällt das Haar nach einigen Tagen aus und du bist einige deiner ungeliebten Haare los 🙂

Funktionsweise von IPL-Geräten:

A) Vor der Behandlung ist das Haar intakt; in der Wachstumsphase ist die Wurzel fest verankert und versorgt das Haar.
B) Das IPL-Gerät wird auf die Haut aufgelegt. Durch den Lichtpuls werden Haar und Haarwurzel kurzfristig erhitzt.
C) Das Haar verliert den Kontakt zur Haarwurzel, stirbt ab und wird dünner.
D) Das Haar ist ausgefallen und kein neues Haar wächst nach.

3) Was ist das besondere an IPL?

Im Vergleich zu klassischen Haarentfernungsmethoden wie Rasur, Epilation oder Schaum ist der Erfolg dauerhaft. Die Haare kehren also nicht nach wenigen Tagen als Stoppel wieder zurück. Im Vergleich zur Lasertherapie gibt es direkt zwei Vorteile:

        1. Bei IPL werden direkt mehrere Haare auf einmal behandelt (beim Laser jeweils nur ein Haar) und
        2. IPL kann auch zuhause durchgeführt werden (Laserbehandlung nur durch Spezialisten)

Jedoch muss man sagen, dass nicht alle Haare dauerhaft weg bleiben. Normalerweise dünnt sich die Behaarung von Behandlung zu Behandlung mehr und mehr aus, es bleiben jedoch in der Mehrzahl der Fälle Haare zurück, sodass die Behandlung regelmäßig wiederholt werden muss.

4) Verursacht die Behandlung Schmerzen?

Nein, richtig angewendet ist die Behandlung ist schmerzfrei. Es kann leicht ziepen und ein angenehmes Wärmegefühl entstehen, das war es aber schon. Falls die Intensität zu hoch ist kann es schmerzen, dann musst du die Intensität reduzieren.

5) Für wen ist IPL geeignet?

IPL funktioniert bei dunklen Haaren besonders gut.

Die Hautfarbe spielt auch eine Rolle: am Besten funktioniert IPL, wenn du einen hellen Hauttyp hast.

Welchen Hauttyp du hast, kannst du in unserem Hauttyp-Test herausfinden!

6) Für wen ist IPL nicht geeignet?

Hellblonde, rote, graue oder weiße Haare sind nicht geeignet für die IPL-Behandlung.

Auf dunkler oder vorgebräunter Haut sollte IPL auch nicht angewendet werden, da hier die Haut mitreagieren kann (da die dunklen Pigmente mit erwärmt werden). So solltest du auch Solariumbesuche oder die Anwendung von Selbstbräuner vor der Behandlung vermeiden! Achtung, Leberflecken (dunkel) solltest du von der Behandlung aussparen.

Solltest du die folgenden Medikamente nehmen, ist von einer Behandlung abzuraten: Tetrazykline, Sulfonamide oder Retinoide erhöhen die Lichtempfindlichkeit deiner Haut. Während du diese Medikamente einnimmst verzichte bitte in diesem Zeitraum auf IPL.

Solltest du sehr viele Muttermale oder Tattoos haben, so ist IPL wahrscheinlich auch ungeeignet, da du Leberflecken und Tattoos nicht „blitzen“ solltest.

7) Welche Vor- und Nachteile hat IPL?

Vorteile Nachteile
  • dauerhafte Haarentfernung
  • keine Folgeerscheinungen wie Rasurpickel, eingewachsene Haare oder Hautausschlag
  • schmerzfrei (du spürst nur ein leichtes Ziepen und Wärme)
  • keine „grauen Schatten“ durch nachwachsende Haare
  • seltene Nachbehandlung nötig (alle 2-3 Monate)
  • Anwendungen dauern recht lange (mit Übung wird man schneller)
  • Am Anfang sind mehrere Behandlungen nötig
  • teurer als z.B. Rasur
  • funktioniert nicht bei dunklem Hauttyp oder sehr hellen Haaren

8) Hat das Verfahren Risiken?

IPL ist ein sicheres Verfahren. Jedoch kann es bei falscher oder übertriebener Anwendung zu Rötungen, Bläschenbildung oder Pigmentveränderungen kommen. Also beachte bitte die richtige Anwendung.

Weitere Informationen zu den Risiken findest du hier: IPL Risiken

9) Ich habe gehört IPL verursacht Hautkrebs. Stimmt das?

Nein, IPL verursacht keinen Hautkrebs. Es ist ein sicheres und getestetes Verfahren (siehe unserem Beitrag IPL Risiken).

Aber: Du solltest IPL generell nicht auf Leberflecken anwenden. Einerseits, weil diese dunkle Pigmente haben und mitreagieren, andererseits weil Vorstufen von Hautkrebs (z.B. dysplastische Leberflecken) sich durch IPL weiter verändern könnten.

Um sicherzugehen, bitte deinen Hautarzt um einen kompletten Hautcheck (ab 35 Jahren übernimmt die Krankenkasse den Hautcheck immer; unter 35 übernimmt die Kasse ihn meistens, frag am Besten einmal nach).

10) Wie wende ich IPL an?

Vorbereitung:

        1. Vereinbare einen Termin zum Hautcheck beim Hautarzt (der wird dir evtl. auch die Behandlung anbieten, aber das wird wesentlich teurer auf Dauer als die Eigenbehandlung zuhause!!)
        2. Meide vor der Behandlung ausgiebige Sonnenbäder/ Solarium/ Selbstbräuner.
        3. Falls du Depilation oder Zuckerpaste benutzt hast: warte 4-6 Wochen bis zu der Behandlung mit IPL.
        4. Falls du Enthaarungsschaum benutzt: benutze diesen 7 Tage vor der Behandlung nicht mehr.
        5. Rasiere die zu behandelnde Haut 2 Tage vor der IPL-Anwendung. Bei der Anwendung sollte die Haut glatt aber nicht ultrafrisch rasiert sein. Blitze auf keinen Fall unrasierte Haut!

Anwendung:

        1. „Blitze“ die Haut mit dem IPL-Gerät. Dies kann je nach Übung und Hautfläche (ob z.B. nur Unterarme oder ganze Beine zwischen wenigen Minuten und und bis zu 20 Minuten dauern). Ein weißer Kajal-Stift kann dazu genutzt werden, bereits geblitze Areale zu markieren und so die Haut nicht versehentlich doppelt zu behandeln.
        2. Versorge die Haut nach dem Blitzen mit einer feuchtigkeitsspendenden Creme (z.B. die spezielle IPL Creme). Diese kühlt und beruhigt die Haut.
        3. Warte 2 Wochen, wiederhole dann die Anwendung (2 Tage vorher abermals rasieren).

Insgesamt wirst du mindestens 5-6 dieser Zyklen brauchen, sprich 10-12 Wochen. Wenn du in dieser Zeit Sonnenbäder nimmst, trage Sonnencreme mit einem hohen LSF (30+) auf. Für einen dauerhaften Erfolg ist es nötig, nach weiteren 2-3 Monaten „nachzublitzen“.

Also in Kurzform: Vorher Sonne vermeiden, Enthaarungsschaum/ Epilation etc. absetzen, 2 Tage vorher rasieren, „blitzen“, Creme. Das ganze insgesamt 5-6x durchführen. Danach alle 2-3 Monaten dann einmal „nachblitzen“.

11) Funktioniert das auch im Intimbereich?

Ja klar, auch im Intimbereich kannst du die Haare dauerhaft mit IPL Haarentfernung entfernen. Sei hier bitte besonders vorsichtig mit der Intensität, da hier die Haut besonders empfindlich ist. Weitere Infos dazu in unserem Beitrag IPL Intimbereich.

12) Und was ist mit Gesichtsbehaarung?

Auch im Gesicht funktioniert die dauerhafte Haarentfernung. So kann z.B. ein „Damenbart“ wirkungsvoll dauerhaft entfernt werden. Mehr dazu im Beitrag Gesichtsbehaarung entfernen.

13) Muss man während der Behandlung eine Schutzbrille tragen?

Nein, während der Anwendung ist es keine Pflicht eine Brille zu tragen. Allerdings kann das Blitzen die Augen ermüden und reizen. Deswegen empfehlen wir das Tragen einer Brille. Weitere Infos dazu hier: IPL Schutzbrille.

14) Darf man IPL auch im Sommer anwenden?

Ja, eine Anwendung im Sommer ist möglich. Allerdings funktioniert die IPL Haarentfernung nicht auf sehr gebräunter Haut. Intensives Sonnenbaden sollte außerdem vor und nach der Anwendung vermieden werden, ebenso ist das Auftragen von Sonnencreme (LSF 30+) sinnvoll.

15) Kann ich die Anwendung auch häufiger als alle 2 Wochen durchführen?

Nein, das ist nicht sinnvoll, da die Haare noch in der gleichen Wachstumsphase sind. Nach 2 Wochen darfst du wieder „blitzen“.

16) Kann das Gerät auch auf Leberflecken/ Tattoos angewendet werden?

Nein, auf Leberflecken oder Tattoos darf IPL nicht angewendet werden.

17) Brauche ich spezielle Gels für die Anwendung?

Nein, ein besonderes Gel ist nicht erforderlich. Wir empfehlen jedoch, nach der Anwendung die Haut mit einer normalen Lotion (oder spezieller IPL Creme) einzupflegen.

18) Können Männer auch IPL nutzen?

Ja, Männer können genauso wie Frauen an allen Stellen die IPL Haarentfernung nutzen. Beachte aber bitte die richtige Anwendung. Mehr Informationen zum Thema Enthaarung durch IPL beim Mann findest du hier: IPL Anwendung beim Mann.

19) Soll ich die Behandlung lieber zuhause oder im Schönheitssalon machen (lassen)?

Es gibt Vor- und Nachteile beider Seiten. Im Schönheitssalon (oder besonders beim Dermatologen) hast du (hoffentlich) eine/n erfahrene/n Fachmann/-frau an deiner Seite. Jedoch sind dort die Kosten, insbesondere bei dauerhafter Anwendung wesentlich höher als bei einer Heimanwendung! Bedenke dass eine einzige Sitzung im Schönheitssalon oder beim Dermatologen je nach Fläche zwischen 25 und 500€ kostet (siehe unser Beitrag IPL Kosten).

Zuhause fehlt dir natürlich dieser Fachmann. Aus diesem Grund haben wir diese Webseite gegründet: Wir möchten dich bestmöglich über das Thema IPL informieren, sodass du selber zur Fachfrau oder zum Fachmann wird. Wir raten von daher zu der Behandlung zuhause nachdem du dich eingehend über die richtige Anwendung informiert hast.  Mit einem Gerät für zuhause bist du bei richtiger Anwendung langfristig wesentlich günstiger unterwegs und flexibel in der Anwendung!

20) Welche Geräte sind für die Heimanwendung empfehlenswert?

Generell kann man sagen, dass du nicht zum billigsten Gerät greifen solltest. Der Behandlungserfolg ist einfach schlechter, außerdem halten die Geräte nicht so lange. Ich empfehle dir einen Blick in unsere Bestenliste 2016/2017, dort sind auch die Tests zu den einzelnen Geräten verlinkt.

Wie gefällt dir dieser Artikel?
[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]

 

Ein Gedanke zu „Wie funktioniert IPL? – FAQ

  1. Hallo ihr Lieben, ich wollte euch nur danke sagen für diese Homepage!! War selber am überlegen, ob diese Technik was für mich sein könnte…. nun bin ich sicher, danke! Liebe Grüße, weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.