IPL: Haarentfernung im Gesicht

Damenbart entfernen

Wenn du als Frau unter einem Damenbart leidest, weißt du wie grausam das manchmal sein kann.

Sicherlich hast du schon nach verschiedenen Methoden zum Damenbart entfernen recherchiert haben.

Du wirst dich eventuell fragen: Ist die dauerhafte IPL Haarentfernung auch im Gesicht möglich?

Generell ja, die IPL Behandlung ist auch im Gesicht möglich!

Zunächst möchte ich aber über die Ursachen von verstärkter Gesichtsbehaarung (bei Frauen häufig ein Damenbart) sprechen:

Exkurs Ursachen:


Wenn im Gesicht ein vermehrtes Haarwachstum vorliegt, kann das verschiedene Ursachen haben. Ursachen können z.B. genetischer (häufig bei südländischen Frauen) bei  oder hormoneller Natur sein. Ist die Ursache hormoneller Art, liegt ein Überschuss von männlichen Geschlechtshormonen vor. Dies kann bspw. mit Beginn der Wechseljahre oder als Begleiterscheinung einer Erkrankung der weiblichen Geschlechtsorgane auftreten. Eine besondere Form ist der Hirsutismus, der ein männliches Haarverteilungsmuster bei Frauen beschreibt. Mehr Informationen über Geischtbeshaarung bei Frauen findest du hier.

Gedanken solltest du dir machen, wenn eine Gesichtsbehaarung wie ein Damenbart neu auftritt: In dem Fall gehe bitte zu deinem Hausarzt und schildere ihm die Problematik, denn da könnte sich eine Krankheit hinter verbergen!

Anwendung IPL Damenbart:

Frau Damenbart
Die Rasur wäre auch eine Alternative – schonender und dauerhaft ist jedoch IPL (Bild: © Depositphotos.com/ NinaMalyna)

Generell funktioniert die IPL-Behandlung im Gesicht genau wie an anderen Körperstellen. Es gibt IPL-Geräte, die durch ihre Aufsätze besonders für den Gesichtsbereich geeignet sind:

  1. Achte beim Kauf darauf, dass der Gesichtsaufsatz kleiner ist als der Körperaufsatz, so kannst du präziser arbeiten. Empfehlenswert sind Aufsätze mit einer Auflagefläche von 2cm².
  2. Außerdem ist ein UV-Filter empfehlenswert, so wird deine Gesichtshaut so schonend wie möglich behandelt.

Empfehlenswert ist in dieser Hinsicht z.B. der von uns getestete Lumea Prestige.

4 Schritte zum Entfernen des Damenbarts:

  1. Kürze die Haare 2 Tage vor der Behandlung mit einem Rasierer (bitte nicht erst am Anwendungstag kürzen, denn die Haut sollte keine Verletzungen aufweisen).
  2. Trage bitte kein Makeup und reinige dein Gesicht vorab mit einer milden Waschlotion.
  3. Anschließend behandelst du die gewünschte Stelle mit dem IPL-Gerät.
  4. Nach der Behandlung trägst du deine Gesichtscreme auf, so wird die Haut gekühlt und mit Feuchtigkeit versorgt.

Diese Prozedur wiederholst du alle 2 Wochen, mindestens jedoch 5-6x. Von Anwendung zu Anwendung wirst du weniger Haare haben, die wiederkommen. Dein Damenbart wird also von mal zu mal unauffälliger.

Nach weiteren 2 Monaten behandelst du die Stelle erneut, diesen Rhythmus solltest du beibehalten. Sollten vorzeitig wieder Haare auftreten, verkürze die 2-monatigen Zyklen auf z.B. 6 Wochen. Ungewünschte Haare können selbstverständlich zwischen den Zyklen z.B. durch eine Rasur gekürzt werden.

Haarentfernung Gesicht für Männer:

Natürlich können auch Männer bei übermäßiger Gesichtsbehaarung IPL zur Haarentfernung im Gesicht anwenden! So können z.B. Barthaare am Hals oder Nackenhaare dauerhaft entfernt werden. Weitere Infos zur Thema findest du in unserem Beitrag Männer Haarentfernung.

Hast du noch Fragen? Stelle sie gerne im Kommentarbereich!

Wie gefällt dir dieser Artikel?
[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

3 Gedanken zu „IPL: Haarentfernung im Gesicht

  1. Interessanter Beitrag, ich wusste nicht, ob man IPL auch im Gesicht anwenden darf… Ich hatte zuerst etwas Bedenken, immerhin will man da keine Flecken oder sowas bekommen… Nun bin ich aber zuversichtlich, fehlt nur noch das passende Gerät 🙂

  2. Hi!

    Danke für den Artikel zum Thema Damenbart entfernen!! Eure Seite ist echt super zum Informieren 🙂

    Ich habe selber das Problem, dass die Haare über den Lippen sehr dunkel sind… Könnt ihr mir da ein bestimmtes Gerät empfehlen?

    Danke und liebe Grüße!!

    Sera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.